HC Innsbruck verlängert Medienpartnerschaft mit INFOSCREEN

Weil die Verlängerung gegen den KAC am Freitagabend (1. Februar 2019) nicht wunschgemäß verlaufen ist, freut sich der HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck über eine andere Verlängerung umso mehr: jene mit INFOSCREEN. Gerade jetzt brauche man bei den Heimspielen in der TIWAG Arena so viel Fan-Unterstützung wie möglich. Die Ankündigung der Matches durch den Fahrgast TV-Sender in den Bussen und Straßenbahnen Innsbrucks sei daher besonders wichtig.

Deshalb wurde die Verlängerung der Medienpartnerschaft unmittelbar nach der bitteren 2:3 Niederlage im Penaltyschießen besiegelt. Rund 2.200 Fans verabschiedeten die Haie nach der ebenso knappen wie bitteren Entscheidung mit aufmunterndem Applaus - darunter auch Freunde und Partner von INFOSCREEN. Diese wurden von Haie-Präsident Günther Hanschitz persönlich direkt hinter die Bande geführt und konnten dort das dramatische Finale zum Greifen nahe erleben.

"Die Verlängerung unserer Medienpartnerschaft mit INFOSCREEN kommt zum richtigen Zeitpunkt", erklärte Günther Hanschitz unmittelbar nach Ende des hochdramatischen Matches. "Wir brauchen diese Unterstützung dringend, um in der Qualification-Round möglichst viel Fans in die TIWAG-Arena zu locken." Weil sich INFOSCREEN schon seit 2010 als effizienter Publikumsmagnet für die Haie bewährt, besiegelte Präsident Hanschitz die Verlängerung mit Wolfgang Kern, der beim Fahrgast TV-Sender für Sport-Kooperationen zuständig ist. "Schon vor neun Jahren habe ich mit Wolfgang Kern die Zusammenarbeit vereinbart. Seither hat sich INFOSCREEN als leistungsstarker Partner erwiesen, mit dem uns mittlerweile ein freundschaftliches Verhältnis verbindet", erklärte Hanschitz.

Ein Haie-Puck als Erinnerung

Von dieser besonderen Partnerschaft profitierten auch jene Freunde und Partner von INFOSCREEN, die der Einladung des Fahrgast TV-Senders in die TIWAG-Arena gefolgt waren. Haie-Präsident Hanschitz ließ es sich nicht nehmen, diese im zweiten Drittel unmittelbar hinter die Bande zu führen. Nur durch das Plexiglas vom Spielgeschehen getrennt, erlebten sie dort hautnah den Eishockey-Krimi. Umso intensiver fielen danach die Diskussionen im VIP-Bereich aus. Ein Geschenk von Präsident Hanschitz sorgte schließlich dafür, dass den Gästen von INFOSCREEN der Abend im Haifisch-Gehege lange in Erinnerung bleiben wird: Einen Haie-Puck durften sich unter anderem Uwe Steger (Leiter Öffentlichkeitsarbeit Universität Innsbruck), Evelyn Gmainer (Sales Manager Nordkettenbahn) und Florian Krimbacher (Sales Manager Nordkettenbahn) mit nach Hause nehmen.

nach oben | zur Startseite | nächster Artikel