Ein Kunst-Plakat-Anschlag

Kurzausstellung der Sommerakademie-Klasse von Bernhard Martin

„Was ist ein Bild“ ist der Titel von Bernhard Martins Kurs an der Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg 2017. Bernhard Martin, einer der renommiertesten deutschen Künstler seiner Generation, wird am 11. August von 10 bis ca. 13 Uhr ein 48 Bogen Plakat des Jazzfestivals Saalfelden in der Ignaz Harrer Straße mit seinen Studierenden übermalen.

„Wir wollen in einer gemeinsamen Aktion die Möglichkeiten der Malerei und auch die Grenzen von Graffiti und Malerei im öffentlichen Raum ausloten.“ sagt Martin.

Dabei entsteht eine kollektive Kurzausstellung, die anschließend wieder verschwindet, d.h. mit dem ursprünglichen Plakatsujet überklebt wird. Ein malerischer Traum in der Ignaz Harrer Straße.

Die Progress Werbung in Kooperation mit dem Jazzfestival in Saalfelden hat sich spontan bereit erklärt, eine Top-Fläche zur Verfügung zu stellen: „Wir wollen mit unserem Medium nicht nur Werbung treiben, sondern öffentlichen Diskurs erreichen.“ ergänzt Fred Kendlbacher gemeinsam mit der Direktorin der Sommerakademie Hildegund Amanshauser.

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel