Club Wien goes Out of Home

Der Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (PID) präsentiert die kostenlose CLUB WIEN-Vorteilskarte, mit der man in über 130 Partnerbetrieben besondere Ermäßigungen erhält und als Clubmitglied an vielen tollen Aktionen teilnehmen und coole Preise gewinnen kann. Beworben wird die CLUB WIEN-Vorteilskarte im Rahmen der aktuellen Kampagne via Out of Home Medien der Gewista mittels analogen und digitalen City Lights sowie einem einzigartigen Totalbranding einer Wartehalle am Top- Standort Opernring in der Wiener City. Was kann die kostenlose CLUB WIEN-Vorteilskarte? Erst einmal ist sie für jedermann auf club.wien.at bestellbar, ohne jede Verpflichtung, wird kostenlos per Post nach Hause gesandt und ist der „Schlüssel“ zu vielen Ermäßigungen und Aktionen - exklusiv für alle Mitglieder. Die personalisierte CLUB WIEN-Vorteilskarte ermöglicht den Zugang zu zahlreichen exklusiven Club-Events, man ist Gast in der CLUB WIEN-VIP-Lounge und kommt außerdem bei mehr als 130 Partnerbetrieben in den Genuss besonderer Ermäßigungen und Aktionen.

Gründe genug, um die CLUB WIEN-Vorteilskarte mittels einer breit angelegten Out of Home-Kampagne zu bewerben. Der Out of Home-Mediamix umfasst analoge City Lights, digitale City Lights an den U-Bahn Stationen Praterstern und Volkstheater sowie - das Highlight der Kampagne - eine Wartehallensonderwerbeform am reichenweitenstarken Standort „Opernring“, direkt an der Wiener Ringstraße.

Das Highlight der Kampagne, die im Totallook gebrandete Wartehalle, hat einiges zu bieten: Neben Folierungen an den Glasflächen, die Menschen aller Altersklassen zeigen - also all jene die potentielle CLUB WIEN-Vorteilskarten-Besitzer sind -, kommen analoge City Lights zum Einsatz, welche die CLUB WIEN-Vorteilskarte bewerben. Die Sujets informieren über die Anmelde-URL www.club.wien.at. In einer der City Light-Vitrinen befindet sich ein eingebauter Touchscreen mit Telepromter, bei dem man ein Foto von sich machen, dieses vor Ort mittels Dispenser ausdrucken und auf Wunsch direkt per Mail versenden kann. Auch werden - ein weiterer Clou der Inszenierung - die gemachten Fotos auf den digitalen City Lights in den U-Bahn Stationen Praterstern und Volkstheater, auf denen parallel dazu die Wartehallenaktion beworben wird, gezeigt. Die erste Simultanübertragung von einem Screen in einer Wartehalle zu einem digitalen City Light in einer U-Bahn Station.

Zur atmosphärischen Abrundung des Wartehallenbrandings verläuft parallel zur Wartehalle eine breite Bodenfolierung, auf der "Lassen Sie den Kopf nicht hängen, oben spielt die Musi." zu lesen sind. Die Aktion wird auch durch Promotoren mit einem VW-Bulli vor Ort begleitet, die über die CLUB WIEN-Vorteilskarte informieren.
„Digitale Neuerungen nutzen, um mit den Wienerinnen und Wienern auf Augenhöhe kommunizieren und interagieren zu können. Diesen Weg wollen wir ganz grundsätzlich, aber im Speziellen auch im Rahmen unseres CLUB WIEN weiterhin beschreiten“, sagt Martin Schipany, Leiter der Stadtkommunikation im Presse- und Informationsdienst. „Das gemeinsam mit der Gewista konzipierte Paket ist eine schöne Kombination aus Interaktion, Einbindung und aufmerksamkeitsstarker Inszenierung.“

„Wartehallenbrandings mit City Lights“, so Andrea Groh, CSO Gewista, "bieten durch die Einbindung von digitalen Touchscreens immer vielfältigere Interaktionsmöglichkeiten, welche unsere Innovative & Ambient Media-Unit gemeinsam mit unseren Kunden entwickelt und durch die die Rezipienten aktiv angesprochen werden. Im Falle der Bewerbung der CLUB WIEN-Vorteilskarten haben wir auch erstmals eine Simultanübertragung von einem digitalen City Light zum anderen umgesetzt – eine besonders kreative Inszenierung mit hohem Nachhaltigkeitswert für das Produkt.“

Credits:
Werbeform: Wartehallen „Innovative & Ambiente Media“ Sonderwerbeform im Total Look inkl. Folierung an den Glaswänden am Standort Opernring 1010 mit eingebautem digitalem Screen für Fotoaufnahmen inkl. Fotoausdruck und Social Media Anbindung und Promotoren, City Light, Promotorenaktion inkl. Gewinnspiel, analoge und digitale City Lights
Kampagnenzeitraum: City Lights ab 3.8., digitale City Lights vom 7.8.-21.8. am Standort Praterstern + Volkstheater, Wartehallen Sonderwerbeform vom 10.8.-16.8. am Opernring
Auftraggeber:
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (PID) MA 53
Agentur: dieFalkner
vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel