Case Studies

Aktuelle Kampagnen, aktuelle Tendenzen, neue Trends und neue Medien. Erfolgreiche Out of Home-Kampagnen sind Initiale im öffentlichen Raum. Out of Home wird immer stärker zum Movens für öffentlichen Diskurs. Laufend werden neue Channels, Ausdrucksformen und interaktive Komponenten integriert. 

“Mit HIV komm' ich klar. Mit Ablehnung nicht.“

“Mit HIV komm' ich klar. Mit Ablehnung nicht.“

Deutschland: Neue Kampagne zum Welt- AIDS -Tag vorgestellt

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und das Bundesgesundheitsministerium (BMG) starten gemeinsam mit der Deutschen AIDS-Hilfe (DAH) und der Deutschen AIDS-Stiftung (DAS) auch 2016 eine große Online- sowie Außenwerbungs-Kampagne. Start: 1. Dezember – Welt-AIDS-Tag.

weiterlesen
Levi's mit Snapchat

Levi's mit Snapchat

2016: Jeans-Kultmarke nutzt Social Media und DOOH

Der nordamerikanische Jeans-Hersteller Levi's ging mit seiner jüngsten Kampagne ungewohnte Wege und warb als erstes Unternehmen im Berliner Stadtbild mit exklusivem Snapchat-Content.

weiterlesen
Samsung mit DOOH

Samsung mit DOOH

2016: Launch-Kampagne für neues Galaxy S7 und Galaxy S7 edge

Das brandneue SAMSUNG Galaxy S7 und Galaxy S7 edge sind ab sofort verfügbar und SAMSUNG lässt dies im Zuge der Launchkampagne via Digital Media Screens  der Gewista nicht nur die rund 1 Million Passanten, die täglich Wiens 7 größte U-Bahnhöfen frequentieren, wissen, sondern setzt sein neues Smartphone auch auf den Gewista Screens der Mariahilferstraße gekonnt in Szene.

weiterlesen
Spannende Schnitzeljagd mit DooH

Spannende Schnitzeljagd mit DooH

2016: Kampagne #MissingPresumed mit JCDecaux für neuen Krimi in UK

Für ganze 72 Stunden setzte HarperCollins UK – britische Verlagshaus mit US-Mutter – kürzlich in UK auf eine Kampagne in Digital-out-of-Home und Social Media.

weiterlesen
Dem Landespreis ein künstlerisches Gesicht geben

Dem Landespreis ein künstlerisches Gesicht geben

2016: Ein „ausgezeichneter Kopf“ mit unterschiedlichen Inhalten. Live an Litfaßsäulen.

Ein leerer Kopf, der im wahrsten Sinne des Wortes danach schreit, „ausgezeichnet“ zu werden. Das ist die Kampagne, die Martin Herrmann von Red Bull Creative für die Bewerbung des Salzburger Landespreises, am 25. Februar 2016 ab 19:30 Uhr im Republic Cafe, mit dem die besten Kampagnen der letzten 2 Jahre bei der Nacht der Werbung ausgezeichnet werden, kreiert hat.

weiterlesen
Gib deinem Schatz einen Schmatz

Gib deinem Schatz einen Schmatz

2016: Valentinstagsgruß von Soletti auf Plakat und Digital Media

Jeder kennt die Situation und kaum jemand hat es noch nicht getan: Zwei Liebende am jeweils gegenüberliegenden Ende eines Soletti Salzstangerls, die sich durch Knabbern dem ersehnten Kussmund des anderen nähern. Im Zuge der neuen Soletti-„Gib deinem Schatz einen Schmatz“-Kampagne, die sich zeitlich hervorragend mit dem Valentinstag überschneidet, kommen Digital Media Screens und eine Sonderwerbeform am Plakat zum Einsatz.

weiterlesen
Die Rückkehr des Originals

Die Rückkehr des Originals

2016: Handgemalte Großflächenplakate als topaktuelle Eyecatcher

Netflix, Synonym für New Television und Digital Streaming, setzt auf die älteste Werbemethode ever: handgemalte Großflächen. Das Originäre als Kontrast zum Mainstream. Media Life berichtet von einem neuen Trend.

weiterlesen
Land Rover verknüpft Instagram mit DOOH

Land Rover verknüpft Instagram mit DOOH

2016: Konvergenz von DOOH und Online genutzt

In Großbritannien nutzt Land Rover das Digital-out-of-Home Netzwerk von JCDecaux UK, um die Kanäle Social Media und DooH für die integrierte und zweiteilige, insgesamt vierwöchige Hastag Kampagne #Hibernot zu vernetzen.

weiterlesen
Virtueller Ausflug mit Out of Home

Virtueller Ausflug mit Out of Home

2015: Lufthansa mit digitalem "Reisekompass"

New York, Miami, Tokio, Hong-Kong - wer davon träumt, eine dieser Metropolen bald zu erobern, den schickt Lufthansa aktuell in Hamburg und Berlin auf eine ungewöhnliche Städtetour. Der "Reisekompass" des deutschen Flugunternehmens ist ein drehbares, digitales Plakat, das wie ein interaktives Fernglas funktioniert. Mit ihm lassen sich Lufthansa-Destinationen in Asien und den USA mit einem 360°-Rundumblick virtuell erkunden.

weiterlesen
Sabrina erzählt...

Sabrina erzählt...

2015: Interaktive Coca Cola-Kampagne mit Mega-Poster in London

Das personifizierte Coca Cola: eine Werbelinie, die seit einiger Zeit erfolgreich - wenn auch mit Pannen - Coke wieder zum Talk macht. Auch über Out of Home. Das Plakat, das auf Zuruf antwortet.

weiterlesen
Duft in der U-Bahn

Duft in der U-Bahn

2015: Borotalco verwandelt Wiener U-Bahnstation Westbahnhof in Duftoase

Bereits im Sommer 2014 setzte der italienische Deospray-Marktführer Borotalco zum österreichischen Marken-Launch auf die Digital Media Screens der Gewista sowie die Beduftung der U-Bahnstation Stephansplatz. Von 15. bis 21. Juni wird nun die hoch-frequentierte Station Westbahnhof in Angriff genommen.

weiterlesen
Luft für mehr Sicherheit

Luft für mehr Sicherheit

2015: Havas macht den Airbump-Schutz des Citroën C4 Cactus sichtbar

Pünktlich zum ersten Geburtstag des Citroën C4 Cactus macht Havas Worldwide Wien mit einem Product Placement in den Wiener Parkgaragen Votivpark, Stiftgasse und Westbahnhof auf das Automodell aufmerksam.

weiterlesen
Erfrischend kreativ mit NÖM

Erfrischend kreativ mit NÖM

2015: 520 m² MEGABOARD Werbefläche für das größte Street Art Kunstwerk Österreichs

Gemeinsam mit NÖM und drei Künstlern der Künstlergruppe PERFEKT WORLD wurde am Wiener Donaukanal das bislang kreativste MEGABOARD und gleichzeitig das größte Street Art Kunstwerk des Landes geschaffen.

weiterlesen
Ice Out of Home - zum Genießen

Ice Out of Home - zum Genießen

2015: Eskimo startet größte Brand-Kampagne ever - digital und analog Outdoor

Eskimo versorgt als nationaler Sponsor des Eurovision Song Contests Fans, Teilnehmer, Presse und Delegierte mit seinen Eiskreationen, ist in der Wiener Stadthalle präsent sowie mit einem eigenen Store und einer Lounge am Eurovision Village am Rathausplatz vor Ort. Begleitend ging nun die größte Kampagne, die es je für die Eskimo-Klassiker gab, on air.

weiterlesen
Belgische Marketer werden gestalkt

Belgische Marketer werden gestalkt

2015: JCDecaux und BBDO mit aufsehenerregender Kampagne

Außenwerber JCDecaux hat gemeinsam mit den Kreativen von BBDO Belgium eine Kampagne ausgeheckt, um die Top-Marketer Belgiens von der Wirksamkeit von Out-of-Home-Kampagnen zu überzeugen.

weiterlesen
Durch die Brille betrachtet: Raiffeisen

Durch die Brille betrachtet: Raiffeisen

2015: Der beste „Begleiter“ mit formatsprengender Out of Home Kampagne

Die Converse-Sonnenbrille auf der Litfaßsäule. Durch die Brille betrachtet zieht Raiffeisen alle Blicke auf sich: mit einer effizienten, verblüffenden Kampagne in ganz Salzburg.

weiterlesen
Unmögliches Plakat für APG|SGA

Unmögliches Plakat für APG|SGA

2015: Daniel Strobel von Wirz Innovate! am Plakat

Ein Inserat, das ein Plakat zeigt, ist nichts Revolutionäres. Eigentlich. Aber mit einem kreativen Kopf, der an das Plakat gefesselt ist, wird ein echter Hingucker daraus.

weiterlesen
Treue Hunde laufen Shoppern nach

Treue Hunde laufen Shoppern nach

2015: Witzige Digital Out of Home Kampagne von Ogilvy

Das Battersea-Heim für Hunde und Katzen hat gemeinsam mit Ogilvy eine neue Form der digitalen Out of Home Kampagnen gelauncht: In der Kampagne wird der Eindruck erweckt, ein Hund auf der Plakatwand würde den Passanten folgen, wenn sie die Fläche passieren.

weiterlesen
Ankersnacks in Real Time

Ankersnacks in Real Time

2015: Anker nutzt als erstes Unternehmen das location-based Advertisting-Angebot von Infoscreen

Die Wiener Traditionsbäckerei Anker hat für drei Tage mit „drei guten Gründen fürs Aussteigen“ geworben. Die drei Gründe waren Aktionspreise für drei Pausensnacks, die die Fahrgäste der Wiener Linien aus der Straßenbahn in die Filialen locken sollten.

weiterlesen
Lebensfreude altert nicht

Lebensfreude altert nicht

2015: UNIQA-Vorsorgekampagne mit "Liebe im Alter"

"Denk Lebensfreude altert nicht. Pension neu gedacht - mit Garantie auf Ihr Erspartes." Das ist die neue Werbekampagne, die Springer & Jacoby für UNIQA entwickelt hat und die jetzt angelaufen ist.

weiterlesen
Roamer auf MEGABOARD

Roamer auf MEGABOARD

2015: Nationale Großwerbeflächen-Kampagne für die Uhrenmarke ROAMER

Die Uhrenmarke Roamer, bisher regional in Wien mit MEGABOARD Großwerbeflächen im Einsatz, erweitert seinen Markenauftritt in die Bundesländer und sichert sich damit zusätzlich rund 20 Millionen Kontaktchancen pro Monat in unterschiedlichen Zielgruppen.

weiterlesen
Koffer weg – ehrliche Finder werden belohnt

Koffer weg – ehrliche Finder werden belohnt

2015: Roter Samsonite Koffer von Litfaßsäule „demontiert“. Ein Lausbubenstreich.

Ein böser Dieb, ein besessener Samsonite-Fan, ein Lausbub? Faktum est: Am 22. März bei Nacht und Nebel wurde ein überdimensionierter roter Samsonite Koffer von der Litfaßsäule Nähe Müllner Steg demontiert. Der Koffer wurde beschädigt.

weiterlesen
Beckham an der Wienzeile

Beckham an der Wienzeile

2015: Triconsulting realisiert OOH-Werbung für H&M auf der größten Fläche Wiens

Hausfassaden, Großflächen, Strohtristen, Lichtprojektionen und mobile Werbeflächen. Triconsulting ist Anbieter diverser Out-of-Home-Medien und vermarktet als solcher seit November 2014 die Gerüstwerbung am Renaissance Hotel an der Linken Wienzeile.

weiterlesen
Out of Home: 12 Points

Out of Home: 12 Points

2015: Eurovision Song Contest nutzt alle Kanäle

Der "Eurovision Song Contest" wird in ganz Österreich sichtbar - und zwar mit zwei vollgebrandeten ESC-Loks. Ab sofort sind die im "Building Bridges"-Design gebrandeten Loks auf der West- und auf der Südstrecke unterwegs und setzen auch ein musikalisches Zeichen, denn bei jeder Abfahrt spielen die ESC-Taurus-Loks die Tonleiter.

weiterlesen
Tanzfestival digital

Tanzfestival digital

2015: Trisomie 21 Festival 2014 goes Digital Media

Bereits zum vierten Mal tanzt die I Dance company mit dem Trisomie 21 Festival vom 6. bis 21. März 2015 über die Grenzen des Gewohnten hinweg und wird mit ihren Stücken wieder ein breites Publikum begeistern.

weiterlesen
Gemeinsame Zeit gibt es nicht im App Store!

Gemeinsame Zeit gibt es nicht im App Store!

2015: Hochkönig verblüfft mit kreativem Rolling Board Sonderformat

Eine Hand, besser ein Handschuh, hält ein Rolling Board: Wie ein iPad oder Tablet. Zu sehen: Schifahrerinnen im unverkennbaren Hochkönig-Style. Absender: die Skiregion Hochkönig.

weiterlesen
Haus an Fassade

Haus an Fassade

2015: 3D-Sonderformat für Bauen & Wohnen Salzburg

Ein Haus an einem Haus: Täuschend realistisch wirbt die diesjährige „Bauen & Wohnen Salzburg“ für das Besucherinteresse, das seit Jahren ungebrochen ist.

weiterlesen
Bruchbude oder Drecksloch?

Bruchbude oder Drecksloch?

2015: ImmobilienScout24 mit „rotzfrecher“ Kampagne auf Rolling Board und City Light

Das Immobilienportal ImmobilienScout24 traut sich was. In einer ironisch-witzigen Kampagne wird das Thema Wohnen zugespitzt und inszeniert. Mit gängigen Klischees, die ins Auge und ins Ohr gehen. Von der Bruchbude bis zum Drecksloch.

weiterlesen
Von A nach B

Von A nach B

2014: Wien Nord weist für das Technische Museum Wien den Weg

Für die neue Ausstellung zum Thema Mobilität im Technischen Museum Wien machte Wien Nord die Strecken, die wir täglich zurücklegen, zum Kampagnenthema – indem tausende Ausgangs- und Endpunkte in Wien mit "von A" und "nach B" markiert wurden.

weiterlesen
Ein Gesicht für

Ein Gesicht für "Hoffnungsträger"

2014: Diakonie Österreich mit neuer Kampagne

"Hoffnung suchen. Hoffnung finden. Hoffnung schenken." So lautet die Botschaft der Diakonie Österreich, die jetzt mit einer neuen Kampagne an die Öffentlichkeit geht.

weiterlesen
Der Stephansplatz als Modetempel

Der Stephansplatz als Modetempel

2014: H&M mit digital-analogem Station Branding

H&M, bekannt für eindrucksvolle werbliche Inszenierungen, präsentiert seine Alexander Wang x H&M-Kampagne als First Mover am Stephansplatz. Via ganzheitlichem Station Branding unter Einbeziehung aller digitalen Screens der Gewista, sowie großflächiger Folierung in der U-Bahnstation Stephansplatz, wird die diesjährige Designer Kollaboration auffällig in Szene gesetzt.

weiterlesen
Time-Square Feeling in Wien

Time-Square Feeling in Wien

2014: MEGABOARD präsentiert Wiens größte Werbefläche auf der Mariahilfer Straße

MEGABOARD präsentiert Wiens derzeit größte innerstädtische Werbefläche am früheren Einkaufscenter La Stafa in der Mariahilfer Straße. Mehr als 500 m² stehen für aufmerksamkeitsstarke Werbung bereit.

weiterlesen
Modekatalog trifft City Light

Modekatalog trifft City Light

2014: Erster interaktiver Modekatalog für McArthurGlen Designer Outlet Parndorf

Die Mediaagentur Mediaplus Austria und der Außenwerber Gewista haben den ersten interaktiven Modekatalog auf einem City Light für das McArthurGlen Designer Outlet Parndorf umgesetzt.

weiterlesen
Wartehalle mit Schockeffekt

Wartehalle mit Schockeffekt

2014: Sky und Fox bewerben "The Walking Dead" mit "Scary Shelter"

Mit einer noch nie dagewesenen Aktion machte Sky in Zusammenarbeit mit dem Seriensender Fox die heimischen Fans auf den baldigen Start der fünften Staffel aufmerksam. Eine Straßenbahnhaltestelle im 7. Wiener Bezirk wurde aufwändig zum „Scary Shelter“ umgebaut und zwei Tage lang von Zombies heimgesucht.

weiterlesen
„Dufter“ Produkt-Launch am Stephansplatz

„Dufter“ Produkt-Launch am Stephansplatz

2014: Gewista Borotalco bringen mit innovativer Kampagne Frische in die U-Bahn

Ende Juni verwandelte sich die U-Bahn Station Stephansplatz in eine Duftoase. Wer genau hinsah, konnte das kollektive Schnuppern und die fragenden Gesichter beobachten. Die Frage „Wonach riecht’s hier bloß?“ beherrschte eine Woche lang die Bahnsteige und machte den angenehmen Borotalco-Duft nach Auflösung der Aktion zum Gesprächsthema Nummer 1.

weiterlesen
Start für die digitale Revolution

Start für die digitale Revolution

2014: Hutchison Drei Austria - Digital Media Kampagne am Stephansplatz

U-Bahnhöfe sind extrem reichweitenstarke Hot Spots mit täglich bis zu 250.000 Kontakten, wie etwa am Wiener Stephansplatz. Dort, wo zahlenmäßig „ganz Graz“ diesen U-Bahnhof an einem Tag passiert, startete die Digitalisierungs-Offensive der Gewista mit Hutchison Drei Austria.

weiterlesen
RADIO WIEN goes „Underground“

RADIO WIEN goes „Underground“

2013: Ganzheitliches Station Branding für Radio Wien

RADIO WIEN 89.9 I 95.3 hört sich wahrlich gut an und zeigt dies im Zuge eines ganzheitlichen Station Brandings in der Wiener U-Bahn- Station Schwedenplatz. Via großflächigen Folierungen präsentiert RADIO WIEN eindrucksvoll seine aktuelle Kampagne, die RADIO WIEN-Hörer und Mitarbeiterinnen ihre sich "gut anhörenden" Gründe sagen lässt, RADIO WIEN zu hören.

weiterlesen
ServusTV sagt

ServusTV sagt "Servus am Morgen" am Wiener Stephansplatz

2013: Großangelegte Station Branding-Inszenierung am Wiener Stephansplatz zum Start von "Servus am Morgen"

Am 8. April startete ServusTV sein Frühstücksfernsehen "Servus am Morgen". Drei Stunden täglich, von 6 bis 9 Uhr, begleitet ServusTV seine Zuseher in den Tag. Moderiert von Barbara Fleißner und Thomas Ohrner bietet "Servus am Morgen" aktuelle Nachrichten und grenzenlose Unterhaltung aus und für den Servus-Raum. Zum Start wirbt ServusTV den ganzen April im Rahmen eines Station-Brandings in der U-Bahn-Station am Wiener Stephansplatz.

weiterlesen
Authentisch werben

Authentisch werben

2013: L'Occitane ist öffentlich bestens unterwegs mit den ÖBB

Lavendelfelder und Rezepte aus der Provence - so präsentiert sich die neue Werbelinie des Kosmetikkonzerns L'Occitane auf Flächen der ÖBB.

weiterlesen
Reduktion aufs Minimum

Reduktion aufs Minimum

2013: McDonald's mit minimalistischer Kampagne in Paris

Im Sommer 2013 machten TBWA und McDonald's mit einer aufsehenerregend minimalistischen Kampagne auf sich aufmerksam: Die Sujets zeigten lediglich Abbildungen des Angebots - ohne erkennbaren Absender. Nun kehrt die Kampagne zurück, mit nochmals reduzierter Darstellung. Die Produkte werden nur noch als einfache Zeichnungen gezeigt.

weiterlesen
Bahnhof Innsbruck wird zum

Bahnhof Innsbruck wird zum "Home of quattro"

2013: Großbildwerbung von Audi von ÖBB

Kraftvoll über steile Berghänge fahren und Spursicherheit wahren - diese beiden Vorzüge vereinen die Allradwagen von Audi und Österreichs beliebtester Skistar, Marcel Hirscher. Mit einer eigenen Werbelinie greift Audi diese Themen auf, um den neuesten Allrad-Kombi, den Audi RS6 Avant, werbewirksam in Szene zu setzen.

weiterlesen

"Windows 8" – spürbar am Stephansplatz

2012: Microsoft-Station Branding am Stephansplatz

Neues Design, veränderter Aufbau – die aktuelle Software von Microsoft „Windows 8“ setzt auf einfache Handhabung und viel Übersicht auf der PC-Oberfläche. Viel Übersicht bei der Präsentation des neuen Produkts verspricht auch das umfassende Station Branding in der U-Bahn-Station Stephansplatz.

weiterlesen
Warum ist der Himmel orange?

Warum ist der Himmel orange?

2012: Premiere für "Himmel"

Kurz nach der Premiere für Gewista "Floormindings", die mit insgesamt 116 Metern längste "bewegte" Werbung in U-Bahn-Garnituren der Wiener Linien folgt das Deckenpendant dazu mit dem verheißungsvollen Namen "Himmel" welches der Energiedienstleister Wien Energie auch gleich zur Bewerbung, seines innovativen Produkts "EasyHome control".

weiterlesen
Vorhang auf!

Vorhang auf!

2012: Filmwerbung mit Vorhängen am City Light

Anfang Oktober 2012 läuft in Österreichs Kinos der Blockbuster Madagascar 3: „Flucht durch Europa“ an, und damit eine weitere tierische Komödie aus dem Hause Paramount Pictures. „Vorhang auf!“ heißt es indes im Out of Home, wo mit einer auffälligen Inszenierung an City Lights für den Film geworben wird.

weiterlesen
Music unlimited

Music unlimited

2012: Sonderwerbeformen zu Musikstreamingdienst von T-Mobile

Mobilanbieter T-Mobile setzt musikalische Zeichen – mit den ersten Tarifen, die neben Telefonieren, SMSen und Surfen auch unlimitiertes Musikstreamen inkludieren. Auch optisch setzt man Zeichen: Out of Home-Sonderwerbeformen in strahlendem Magenta, an Rolling Boards und in Wartehallen.

weiterlesen
Vom No-Name zur Trademark

Vom No-Name zur Trademark

2011: Der Inder von tele.ring

Mobilkommunikation und Out of Home sind Geschwister. Wie bei der Telekom-Marke Bob wurde ein „Inder“ zum Inbegriff des coolen, schrägen, kostengünstigen Kommunizierers. So konnte sich die Marke „tele.ring“ schlagartig in ein qualitativ hohes Segment hieven, ohne dass die Preisgünstigkeit in den Hintergrund geriet.

weiterlesen
„I geh wieda ham“

„I geh wieda ham“

2010: Almdudler provoziert und erfindet sich neu

Eindrucksvolles Beispiel für das Redesign einer antiquierten Marke und deren Katapultierung in neue, schicke Dimensionen, ist Almdudler. In der Kombination aus Out of Home und Radio wurde neue Awareness erzielt, eine Mischung aus Provinzalität und Avantgarde. Das leicht ironisch angehauchte und androgynes „Trachtenpärchen“ wird zum Kultobjekt.

weiterlesen
Vom Underdog zum Star

Vom Underdog zum Star

2010: Intimissimi - Unterwäschenmode für alle

Das italienische Unterwäsche-Label, das sich vom Underdog zum Star entwickelte, setzte von Anfang an auf Out of Home: Groß-Plakat, City Light, Rollingboard und Megaboard. Die Inszenierung entspricht einem gelernten Kommunikationsschema: angenehme Atmosphäre, laszive junge Frau, heroisierte Wäsche. Das alles ohne Worte, lediglich mit Schriftzug.

weiterlesen
Ein Kult mit 3 Buchstaben

Ein Kult mit 3 Buchstaben

2009: "Bob" von der Telekom Austria

Mobilkommunikation im mobilen Alltag. Mit der Low-Budget-Marke schuf die Telekom Austria (früher Mobilkom) eine neue Kultur des günstigen Kommunizierens und Interagierens. Mit hoher Awareness und Likeness von Out of Home, gelang es, den Spagat zwischen Kult und Günstig, Low-Level und „Billigberger“ zu schaffen.

weiterlesen
Der Elch. Das Haus. Ikea

Der Elch. Das Haus. Ikea

2008: Das schwedische Möbelhaus mit öffentlichem Aufruhr

Ikea kommt nach Vösendorf. Es gibt kein Sujet. Über Nacht werden gelb ausgeschlagene Plakatflächen besprait. Ikea eröffnet. Die erste legale Grafitto-Aktion. Aufruhr in der Öffentlichkeit. Das Land sieht gelb. Ikea startet phänomenal, baut sukzessive Store für Store in der Nähe der Landeshauptstädte und im Umfeld Wiens.

weiterlesen
Die Transformation einer Bank

Die Transformation einer Bank

2008: Von der Z zur Bank Austria – zur Uni Credit

Die Zentralsparkasse der Gemeinde Wien, kurz Z genannt, war ein gelernter Brand: die orange Kugel mit dem schwarzen Z. Die Z war Identität und schuf Identität, sodass bei der Fusion der Länderbank und der CA zur „Bank Austria“ skeptische Stimmen herrschten, ob ein nachhaltiger Unternehmenstransfer möglich sei.

weiterlesen
Der lokale Kaiser

Der lokale Kaiser

2006: Tichy's Eissalon

Out of Home funktioniert auch als Lokalmedium. Ohne Streuverlust. Das ist der Unterschied zu flächendeckenden Print- oder elektronischen Medien. Ein Beispiel eines Kaisers: Tichy’s Eissalon.

weiterlesen
Der Traum vom Millionär

Der Traum vom Millionär

2006: Lotto und die Dynamik eines Marktes

Die Einführung von Lotto und anderen Glücksspielen erfolgte in Kombination mit TV-Promotion ausschließlich über das Plakat. In einer Doppelstrategie. Vorher Tristess. Nachher Millionenglück.

weiterlesen
Der Hund on Air

Der Hund on Air

2006: Privat-TV ATV erobert Österreich

ATV, der erste flächendeckende terrestrische private TV-Sender in Österreich, musste sich gegen harte, etablierte Konkurrenz durchsetzen. In Österreich erfolgte die Liberalisierung des TV-Marktes spät, später als in allen anderen Ländern Europas. ATV setzte massiv auf Out of Home: Plakate flächendeckend, City Lights, Megaboards. Ein Symboles sollte sich verselbständigen: der „schwarze Hund“. ATV konnte innerhalb kürzester Zeit, kraft der Out of Home-Präsenz, hohe ungestützte Bekanntheit erzielen.

weiterlesen
Für alle jungen Menschen, gleichgültig welchen Alters

Für alle jungen Menschen, gleichgültig welchen Alters

2005: McDonalds und die Plakateroberung Österreichs

Die Fast-Food-Kette McDonalds nutzt in Österreich als primären Werbeträger zum Markteintritt ausschließlich das Out of Home. Österreich ist eine Ausnahme in Europa. Und vielleicht auch deshalb nach 10 Jahren das erfolgreichste Land am Kontinent, gemessen an Frequenz und Umsatz pro Kopf.

weiterlesen
Verurteilte Werbung

Verurteilte Werbung

1993: Benetton HIV

Die im September 1993 veröffentlichte Werbekampagne gegen Aids löste heftige Reaktionen aus. Es handelte sich um eine Reihe von Plakaten mit drei verschiedenen Motiven (Unterleib, Arm und Po), die jedoch eines gemeinsam haben: bei allen ist in die Haut der Schriftzug "HIV-Positive" tätowiert. Der deutsche Bundesgerichtshof verurteilte die Werbung als menschenverachtend und sittenwidrig.

Eine Kontroverse und Grund für Autounfälle

Eine Kontroverse und Grund für Autounfälle

1991: Calvin Klein - Obsession

Die Plakatkampagne von Calvin Klein für die Duftmarke „Obsession“ mit dem späteren Supermodel Kate Moss sorgte für öffentliche Empörung und abgelenkte Autofahrer. In den Vereinigten Staaten musste das Plakat an hochfrequentierten Kreuzungen abgehängt werden.

Das Plakat als Tabubruch

Das Plakat als Tabubruch

1991: Benetton: Nonne&Priester

Im Jahr 1991 provozierte die Bekleidungsfirma Benetton mit einem von Oliviero Toscani geschaffenen Plakat, die einen Priester und eine Nonne beim Küssen zeigte. Trotz zwiespältigen Echos: Die Marke war im Gespräch, war mit einem kalkulierten Tabubruch gewissermaßen unwiderruflich auf den Markt getreten.

Plakat macht Politik

Plakat macht Politik

1979: „Labour still isn’t working“

Die von den Saatchi Brüdern konzipierte Plakatkampagne markierte den Niedergang von James Callaghan’s Labour-Partei in der britischen Regierung 1979 und den Aufstieg der „eisernen Lady“ Margaret Thatcher. Die Kampagne löste darüber hinaus einen Umschwung in der politischen Werbung zu den heutigen aggressiven Marketingtaktiken aus.

Wirtschaft im Aufschwung

Wirtschaft im Aufschwung

1956: Osram: Hell wie der lichte Tag

Der Werbeslogan traf genau die Situation, in der sich Deutschland befand. Aus der Dunkelheit des Zusammenbruchs strebte man gemeinsam nach einem besseren Leben. Das helle Licht der Friedenszeit unterstützte die Aufbruchsstimmung. Allmählich wurden Wohnungen, Straßen und Läden wieder hell.

Personenflüge vor dem Aus

Personenflüge vor dem Aus

1940: Deutsche Lufthansa

Die letzte Werbekampagne der Deutschen Lufthansa, als kriegsbedingt immer mehr Strecken eingestellt werden mussten, weil sich die Kampfhandlungen zu Ungunsten des Deutschen Reichs entwickelten. Kein Normalbürger konnte einfach mit den Flugzeugen der Lufthansa reisen. Militärische Transportaufgaben waren zu erbringen. Werften und Personal der Lufthansa standen praktisch im Dienst der Luftwaffe. Am 1. Januar 1951 wurde das Restvermögen des alten Unternehmens Deutsche Lufthansa AG von den Alliierten vollständig liquidiert. 

Das Plakat – ein Skandal

Das Plakat – ein Skandal

1932: Paramount: Marlene Dietrich „Die blonde Venus“

1932 lösten die Filmplakate zu „Die blonde Venus“ mit Marlene Dietrich und Cary Grant einen Sturm der Entrüstung in der Öffentlichkeit aus. Die Filmplakate wurden beschmiert und heruntergerissen.

Dein Land braucht dich!

Dein Land braucht dich!

1917: Uncle Sam wants you

Die wohl berühmteste Darstellung von Uncle Sam erschien um 1916/17 während in Europa der 1. Weltkrieg tobte. Das Poster diente der US Army als Rekrutierungsplakat. Untertitelt war es mit dem Satz: "I Want You for the U.S. Army." Es war so erfolgreich, dass es Jahre später wieder als Aufruf für den freiwilligen Army-Eintritt diente, diesmal für den 2. Weltkrieg. Der Künstler, der das Poster entwarf, hieß James Montgomery Flagg.