Vom No-Name zur Trademark

2011: Der Inder von tele.ring

Mobilkommunikation und Out of Home sind Geschwister. Wie bei der Telekom-Marke Bob wurde ein „Inder“ zum Inbegriff des coolen, schrägen, kostengünstigen Kommunizierers. So konnte sich die Marke „tele.ring“ schlagartig in ein qualitativ hohes Segment hieven, ohne dass die Preisgünstigkeit in den Hintergrund geriet.

Likeness und Kalkulationsexaktheit paarten einander. Der Inder, intelligent im Media-Mix zwischen Out of Home und TV sowie Illustrierten aufgebaut, wurde zu einer autonomen Figur und Marke. Die Werte des „Inders“, lt. GAMA, aber auch anderen unabhängigen Recall-Forschungen, sind sensationell. 67 % Recognition sind ein klares Zeichen.

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel