Für alle jungen Menschen, gleichgültig welchen Alters

2005: McDonalds und die Plakateroberung Österreichs

Die Fast-Food-Kette McDonalds nutzt in Österreich als primären Werbeträger zum Markteintritt ausschließlich das Out of Home. Österreich ist eine Ausnahme in Europa. Und vielleicht auch deshalb nach 10 Jahren das erfolgreichste Land am Kontinent, gemessen an Frequenz und Umsatz pro Kopf.

McDonalds zeigt in der Werbung keine Produkte, sondern Szenen. „No Mac, only Situation.“ Witz, Ironie und Überraschung prägen die Kampagnen, die österreichweit auffallen. Über Jahrzehnte verfolgt McDonalds diese Strategie, nutzt sukzessive nach dem Plakat City Light und Rollingboard, mit dem einzigen Unterschied, das seit einigen Jahren Produktwerbung betrieben wird: Klar, impactstark. Heroisierend. Und dennoch abgestimmt auf Austriazismen. McDonalds hat eine neue Branche auf das Plakat gebracht: Die Gastronomie und das Schnellrestaurant. Zahlreiche andere Betriebe folgten. Out of Home war Vorreiter. McDonalds ebenfalls. Die langjährigen GAMA-Daten sind bester Beweis. In allen Formaten. Eine Recognition von 61 % wurde erzielt.

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel