Der Stephansplatz als Modetempel

2014: H&M mit digital-analogem Station Branding

H&M, bekannt für eindrucksvolle werbliche Inszenierungen, präsentiert seine Alexander Wang x H&M-Kampagne als First Mover am Stephansplatz. Via ganzheitlichem Station Branding unter Einbeziehung aller digitalen Screens der Gewista, sowie großflächiger Folierung in der U-Bahnstation Stephansplatz, wird die diesjährige Designer Kollaboration auffällig in Szene gesetzt.

Als erster Kunde der Gewista nutzt H&M die Möglichkeit eines ganzheitlichen digital-analogen Station Branding-Konzepts und präsentiert seine aktuelle Designer-Kooperation mit Stardesigner Alexander Wang am Stephansplatz. Auf 109 digitalen Screens, im 80 und 32 Zoll-Format, läuft eine Slide-Show die, unterstützt von großflächigen Folierungen, Key Pieces der Alexander Wang x H&M-Kollektion zeigt. Verkaufsstart ist am 6. November in ausgewählten Stores österreichweit sowie online (mehr Infos unter: http://www.hm.com/at/wangxhm#women).

„Unser Ziel sind impactstarke Umsetzungen, die durch ihre Außergewöhnlichkeit hervorstechen und zum Talk-of-Town werden. Für unseren Kunden H&M und im speziellen die Designer-Kooperation versuchen wir das Unmögliche möglich zu machen, da es sich jedes Jahr um ein Ausnahmetalent handelt, mit dem H&M den internationalen Laufsteg nach Österreich bringt“, sagt Astrid Tichy, Senior Creative Consultant der Creative Unit Magic Moments der MediaCom.

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel