Out of Home: 12 Points

2015: Eurovision Song Contest nutzt alle Kanäle

Der "Eurovision Song Contest" wird in ganz Österreich sichtbar - und zwar mit zwei vollgebrandeten ESC-Loks. Ab sofort sind die im "Building Bridges"-Design gebrandeten Loks auf der West- und auf der Südstrecke unterwegs und setzen auch ein musikalisches Zeichen, denn bei jeder Abfahrt spielen die ESC-Taurus-Loks die Tonleiter.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Unsere Song-Contest-Straßenbahn bekommt zwei große Schwestern, die von Wien aus auf der West- und auf der Südstrecke den ESC in ganz Österreich sichtbar machen. Building Bridges - gemeinsam mit den ÖBB ist es uns möglich, 6.000 Jugendliche aus ganz Österreich, die sich kreativ mit unserem Slogan auseinandersetzen, im Rahmen des 'Eurovision Youth Contest' umweltfreundlich und CO2-sparend zu einer Show in der Wiener Stadthalle zu bringen. Mit 'Green Mobility' zum Eurovision Song Contest, den wir dieses Jahr - zum ersten Mal in der ESC-Geschichte - als Green Event durchführen.

Der Song Contest wird vom 18.5. bis 23.5.2015 in der Wiener Stadthalle zu Gast sein. Es werden mehr als 120.000 BesucherInnen, 1.300 Delegierte aus 40 Nationen und 1.700 JournalistInnen erwartet.

Erweitert wird die Bewerbung des ESC um ein Station Branding am Wiener Hauptbahnhof, der für viele anreisende Besucher den ersten Kontakt mit Wien darstellt. Überformattransparente, die Einbindung digitaler Werbenetze und weitere Werbeträger rund um den Bahnhof sorgen ab sofort für mehr als 145.000 Kontakte täglich.

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel