Dem Landespreis ein künstlerisches Gesicht geben

2016: Ein „ausgezeichneter Kopf“ mit unterschiedlichen Inhalten. Live an Litfaßsäulen.

Ein leerer Kopf, der im wahrsten Sinne des Wortes danach schreit, „ausgezeichnet“ zu werden. Das ist die Kampagne, die Martin Herrmann von Red Bull Creative für die Bewerbung des Salzburger Landespreises, am 25. Februar 2016 ab 19:30 Uhr im Republic Cafe, mit dem die besten Kampagnen der letzten 2 Jahre bei der Nacht der Werbung ausgezeichnet werden, kreiert hat.

Die Progress Werbung ist dabei und stellt Litfaßsäulen zur Verfügung. „Das Layout gibt den Gesichtern einen Rahmen, der sie stützt. Wo sie für Halli Galli und Aufmerksamkeit sorgen dürfen, bildet das Design um sie herum den seriösen Anzug“, so steht es im Kreativkonzept.

Herausgekommen sind eine Reihe von Plakaten und Sujets, die nunmehr – im Abgleich mit dem leeren Gesicht und den wie zufällig hineingegossenen Buchstaben „ausgezeichnete Köpfe“, die draußen auf den Litfaßsäulen für Öffentlichkeit sorgen.
Apropos Litfaßsäule: Vor fast genau 200 Jahren, am 11.2.1816, wurde Ernst Litfaß, Erfinder der nach ihm benannten Säule geboren. 1855 stelle er die erste Rundsäulen auf: Der Beginn der professionellen Außenwerbung.

Bei der Inauguration der spektakulären Live-Aktion dabei waren Michael Mrazek (Obmann der Fachgruppe Werbung), Mag. Eva Reitsperger (Geschäftsführerin der Fachgruppe Werbung), Martin Herrmann (Red Bull Creative), Martin Kaswurm (Chaka2) sowie Fred Kendlbacher und Dominik Sobota (Progress Werbung).

Für die Progress Werbung ein „ausgezeichneter Anlass, die Strahlkraft unseres Mediums zu zeigen. Und die kreative Herausforderung, die Out of Home bietet. Die Litfaßsäulen sind sicherlich so etwas wie die kreative Messlatte für die Designer“, freuen sich die Progress Werber.
Zudem ist die Progress auch Sponsor beim Landespreis selbst: für die Kategorie out of Home.

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel