Metall, Auto und Bank: Ein Winnertrio.

ÖAMTC, Raiffeisen Salzburg und Metalltechnikerinnungen sind Transport Media Sieger im Juni 2013.

Metallisierend und faszinierend kommt sie daher: Die Bim mit der Kampagne für die „Landesinnungen der Metalltechniker und Mechatroniker“. Nomen est Omen. Mit Gelb als Signalfarbe trumpfen zwei Total Brand-Kampagnen auf: ÖAMTC auf dem ULF und Raiffeisen Salzburg mit dem Burton-Rucksack am Bus.

„Alle drei Kampagnen bestechen durch enormen Impact, Signalkraft und Auffälligkeit. Das ist es, was draußen zählt“, so der Tenor der Jury, die im Juni klare Entscheidungen fällt.

Der ÖAMTC stellt seine Serviceleistungen vor, Raiffeisen Salzburg – „Nur eine Bank ist meine Bank“ – wirbt für Klub-Konten und die Innungen der Metaller beweisen, wie innovativ das Gewerbe ist – Mechatronisten als Avantgardisten.

„Transport Media ist einprägsam. Und bringt Messages auf den Punkt. Zudem ist mobile Werbung dauernd sichtbar“, so Fred Kendlbacher, Sprecher des Vereins Out of Home Austria, der gemeinsam mit Gewista und 3M den Transport Media Award inszeniert hat: „Der Award hat – mittlerweile ist er eine Institution – sicher dazu beigetragen, dass Verkehrsmittelwerbung zu den am dynamischsten wachsenden Segmenten zählt.“

Die Sieger des Juni im Überblick: OÖ Landesinnungen der Metalltechniker, ÖAMTC, Raiffeisen Salzburg.

Der Transport Media Award ist eine Initiative der Plattform Out of Home Austria, Gewista und 3M mit Unterstützung von buswerbung.at.

 

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel