Croods, Karotten und Schwarzseher.

Hofer, Disney’s „Die Croods“ und ORF-GIS Schwarzseher on Top: Transport Media Award März 2013.

Die längste Karotte Österreichs von Hofer am ULF im Total Look, die EKG-ähnlichen Kurven der GIS-Kampagne gegen die Schwarzseher und last but not least „Die Croods“ – der Blockbuster für alle in den Kinos. 

Allen drei Kampagnen ist gemein: Sie verblüffen, sind echte Eye-Catcher und nutzen die großen Möglichkeiten, die Transport Media bietet. Das war auch der Tenor der Jury – die Top-Creative Agenturchefs Österreichs: „Transport Media wird immer impactstärker und mutiger. Man nutzt die Trägermedien ideal als Gesamtinszenierung.“

Transport Media boomt, das freut auch Vizepräsident und Sprecher der Plattform Out of Home Austria, Fred Kendlbacher: „Die Urbanisierung erhöht die Attraktivität der öffentlichen Nahverkehrsmittel. Höhere Frequenzen bedeuten mehr Kontakte. Das ist für die Werbewirtschaft wesentlich. Dazu kommt die enorm starke Visibility.“

Sowohl Hofer als auch ORF und GIS und vor allem die Filmverleiher sind seit langem Stammkunden des Mediums. „Auch Kontinuität zählt“, so Kendlbacher.

Die Sieger des März im Überblick: Hofer, „Die Croods“ und ORF GIS. 

Der Transport Media Award ist eine Initiative der Plattform Out of Home Austria, Gewista und 3M mit Unterstützung von buswerbung.at.

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel