City Light

Das urbane Flanier-Medium

Das City Light ist aktuell der dominante Werbeträger der Out of Home-Wirtschaft: Flächendeckung, Umsatzrelevanz und Multioptionalität.

City Light-Formate entsprechen internationalen Standards und sind damit global einsetzbar, als Bestandteil von öffentlichen Wartehallen, in U-Bahn-Stationen, als freistehende oder hängende Vitrinen, oder als City Light-Säule. Architektur bezieht das City Light als Ambiente mit ein. Das Medium  ist damit im öffentlichen Raum integriert.
   
Das City Light war von Beginn an auf Mehrfachnutzen ausgelegt, sodass sich werbliche Qualität mit öffentlich-sozialem Benefit verbindet: Wartehallen, City Light-Vitrinen als Defibrillator, in Kombination mit Web-Applikationen, als drehbare Rundsäulen für Kulturanschlag, etc.

City Lights eroberten als erste hinterleuchtete Werbeträger von Paris aus die Welt: einheitliches Format, höchste Brillanz in der Wiedergabe, Schutz durch Verglasung, rascher Sujetwechsel.

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel