Rolling Board

Das Rolling Board ist ein international kompatibles Format, von JCDecaux in Paris entwickelt, und in mittlerweile sämtlichen entwickelten Out of Home-Städten Europas flächendeckend vorhanden.

Das Rolling Board ist ein ausschließlich urbanes, hochfrequentes Medium, aber kein innerurbanes Mobiliar. Rolling Boards lassen sich bestens in große Kampagnen integrieren, die rasch österreichweit Druck aufbauen müssen. Rolling Board kann auch als Hauptmedium hohen Werbedruck in verkehrsstarken Agglomerationen ausüben kann.

Rolling Boards werden in Zukunft sekundenschnelle, elektronische Plakatflächen sein, die zentral gesteuert und individualisiert sind. Die Vernetzung mit GPS-Informationen und Targeting-Inputs von Passanten und Werbeauftragenden macht es zu einem Motivations-Guide und Mobilisierungsmedium für bestimmte Produkte, Einkäufe.

In etwa 3-4 Jahren sollte das Rolling Board ein voll digitales Medium sein. Die technischen Voraussetzungen des schnellen Leitungszugangs sind bereits heute gegeben.

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel