Transport Media - Werbung, die bewegt

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind attraktiver denn je, verzeichnen jährlich neue Passagierrekorde, die „Eisenbahn“ verzeichnet als „Railjet“ ein deutliches Passagierplus. Bahnhöfe und U-Bahnhöfe sind die frequenzstärksten Traffic-Points im urbanen Raum. Die fortschreitende Digitalisierung der U-Bahnhöfe befeuert diese Entwicklung zusätzlich.

Neue Verkehrsmittel und neue Gestaltungsmöglichkeiten haben den Spielraum für Transport Media deutlich erhöht, sodass die Kreativen in den Agenturen immer stärker inspiriert werden.

Transport Media ist ideale Ergänzung zu gesamtinszenierten Kampagnen im Out of Home, und kann besondere Highlights setzen: hohe Sichtbarkeit im öffentlichen Raum, Bewegung durch die gesamte urbane Fläche, Synapse zur Station-Werbung in den U-Bahn-Stationen, und zielgerichtete Abdeckung des regionalen Raumes durch Busse.

Busse ersetzen sukzessive Nebenbahnlinien, da sie die Stadtzentren gelangen, und damit auch als Werbemittel neue Attraktivität erhalten. Der Einzug der Elektronik und des Web in Transport Media ist bereits realisiert, beispielsweise mit Train- und Bus-Infoscreens.

Transport Media ist auch als Monomedium für bestimmte touristische Destinationen interessant: im Total Branding kommen bestimmte Ausflugsdestinationen quasi wie rollierende Inszenierungen daher.

Transport Media profitiert von der neuen Nutzung des öffentlichen Raums und den neuen Technologien, die im öffentlichen Raum verwendet werden (Smartphone, „always online“, Tablets, etc.), aber auch von den neuen verkehrsberuhigten Zonen in Städten.

Das Portfolio von Transport Media hat sich in den vergangenen Jahren deutlich erweitert, sowohl außen als auch innen.

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel