Digitale Innovationen und Video am Frankfurter Flughafen

Out of Home erschließt immer mehr Channels und Devices

An der neu eröffneten Ankunftsvorfahrt des Terminal 1 am Flughafen Frankfurt wurde ein "Digital Brand Space" errichtet. Direkt gegenüber der Ausgänge und Ankunftshallen wurden sechs überdimensionale, hochauflösende Videowalls installiert, die optisch mit einem 550 Meter langen gegenüberliegenden LED-Lichtband synchronisiert werden können.

Die Werbebotschaften auf Bildschirmen werden damit – farblich abgestimmt auf die Marke – auf den LED-Stripes gegenüber ergänzend beleuchtet.

Hinzu kommt: Über die vorinstallierte iBeacon-Technologie kann jede Kampagne auf mobile Endgeräte verlängert werden. Vermarkter der sechs LED-Flächen sowie der dazugehörigen Stripes ist Media Frankfurt. Als erster Kunde nutzt die Deutsche Telekom den Digital Brand Space am Frankfurt Airport.

Simone Schwab, Geschäftsführerin des Vermarkters Media Frankfurt, über die neue Werbeform: "Mit dem Digital Brand Space bieten wir ein europaweit einzigartiges Kommunikationskonzept, über das am Flughafen ein ganzer Bereich in eine eindrucksvolle emotionale Markenwelt verwandelt werden kann."

Media Frankfurt weist die potenziellen Werbekunden auf die "hochkarätige Zielgruppe" an, die über Digital Brand Space angesprochen wird. Jährlich frequentieren demnach rund elf Millionen Passagiere sowie Abholer die Vorfahrt zum Terminal 1, darunter auch die Kunden des Fraport VIP-Services. "Die Hälfte der Fluggäste sind Geschäftsreisende, viele von ihnen internationaler Herkunft."

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel