JCDecaux setzt verstärkt auf Contentmarketing

Eigene Content-Ad-Group für Digital Media

Konvergenz ist nicht nur das technische Ineinanderfließen von Devices, Konvergenz heißt auch aktiven Contentservice für die Kunden zu entwickeln: Medium ist Message und more. Dehalb hat JCDecaux auf dem britischen Markt jetzt eine eigene Content Division sowie eine Futures and Content Division gegründet. Mit den Units soll fortan König Contents Szepter geschwungen werden, etwa um Inhalte für nationale Kampagnen auf die digitalen Screens zu bringen. Mit der neuen Markenidentität beframeus will der Außenwerber das Geschäftsfeld pushen – unter anderem via Facebook.

JCDecaux UK hat dazu Janet Guest als Editorial Director und Russell Gower als Creative Content Director eingestellt, die die neue Content-Sparte leiten. Für nationale Kampagnn erstellen sie unter anderem die Redaktionsplanung. Damit ist der weltgrößte Außenwerbekonzern nach eigenen Angaben der erste Außenwerber in Großbritannien, der eine eigene Abteilung dieser Art unterhält.

Das Content-Team wird mit der neu geschaffenen Futures and Content-Sparte zusammenarbeiten. Dort zeichnen Stacey Knight als Director of Futures and Content sowie Lauren Baines als Business Director verantwortlich.

JCDecaux erreicht nach eigenen Angaben etwa 40% der erwachsenen Briten über seine digitalen Netzwerke – und will nun neben der Marktdurchdringung auch weiter an inhaltlicher Qualität arbeiten. Mit der neuen Markenidentität beframeus werden die neuen Editorial Services weiter beworben, vor allem auf einer eigenen Facebook-Präsenz, die seit Anfang Oktober 2014 erreichbar ist.

Quelle: invidis

Links

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel