Gruezi beinand

Digital Out of Home macht Schweizer Senner zum YouTube-Star

Auf dem Zürcher Hauptbahnhof wurde eine elektronische Plakatstelle live mit einer Almhütte im Graubünden verbunden, um Touristen in den beschaulichen Schweizer Kanton zu locken. Ein uriger Senner und überraschte Werbekunden machen das Video zum neuen YouTube-Hit.

Vollbart, ein kariertes blaues Hemd und tiefster Schweizer Dialekt - ein bisschen schaut Ernst wie der legendäre Alm-Öhi aus. Mit einem Laptop sitzt er vor seiner Almhütte im 240-Seelen-Bergdorf Vrin im Schweizer Kanton Graubünden und ist live mit einer digitalen Plakatstelle am Zürcher Hauptbahnhof verbunden. Dort spricht er via Videochat die Passanten und Reisenden an: "Ja, guda Tag, schöne Frau! Darf ich Sie einladen?" - und zwar zu einem Urlaub nach Vrin. Die Tickets für die knapp dreistündige Gratis-Zug-und-Bus-Fahrt in das kleine Dorf werden gleich ausgedruckt. Zum Dank drückt eine Frau einen Kuss auf die Scheibe des elektronischen Plakats.

Mit der Out of Home-Kampagne "The Great Escape" bringt Graubünden Tourismus den hektischsten Ort der Schweiz - Zürich - und den wohl ruhigsten Ort der Schweiz - Vrin - zusammen und landet damit einen Überraschungserfolg. Das passende YouTube-Video dazu - bei dem einige der spontanen Dialoge zusammengeschnitten wurden - mauserte sich mit aktuell mehr als 630.000 Views zum absoluten Viral-Hit.

Manuela Michel, Mitglied der Geschäftsleitung von Graubünden Ferien, meint zur erfolgreichen Werbeaktion am Zürcher Hauptbahnhof: "Nachhaltigkeit und Kooperation mit der Bevölkerung sind für uns wichtige Faktoren in der Gästegewinnung. Am Zürcher Hauptbahnhof, wollten wir daher ein Zeichen setzen. Mit dem Entführen von Passanten in unsere idyllische Bergwelt, abseits von Stress und Hektik, ist uns dies ganz offensichtlich gelungen."

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel