DOOH in China

JCDecaux treibt digitalen Ausbau in China voran

Im August gab JCDecaux China bekannt, dass man die Digital-out-of-Home-Netzwerke in der Volksrepublik China weiter ausbaut. Bislang gibt es im Bereich Airportwerbung entsprechende digitale Werbeträger in China.

Zudem sind Screens und Video Walls in den U-Bahnstationen der Mega Metropolen Peking und Shanghai selbstverständlich. Teilweise werden dort auch Augmented Reality Kampagnen gefahren.

Das erste Halbjahr 2015 wurde offenbar dazu genutzt, um im Nahverkehrssystem von Chongqing einen Roll out durchzuführen. Das Stadtgebiet von Chongqing wird von 6,7 Millionen Einwohnern bewohnt, im gesamten Großraum Chongqing leben rund 29 Millionen Menschen (Zahlen des Zensus von 2010).

Die chinesische Tochter des Außenwerbers nutzt die Screens bislang zumindest an den beiden U-Bahnhöfen Lianglukou und Niujiaotuo. An den frequenzstarken Standorten halten die Metro-Linien 1, 2 und 3. Hier steigen viele Pendler um, die zur Chongqing Railway Station in Yuzhong wollen (Fernverkehr) oder zum Airport oder zu anderen Zielen unterwegs sind – die wichtigsten Stadtteile der Stadt werden so ebenfalls ans Metro Netz angeschlossen.

Quelle: invidis

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel