Köln goes DOOH

JCDecaux startet digitales Out of Home Netz

Stadtmöblierer und Außenwerber JCDecaux nimmt in Köln freistehenden, digitale Outdoor Stadtinformationsanlagen in der Schildergasse und der Fußgängerzone in Betrieb. Am Neumarkt folgen in Kürze sechs Fahrgastunterstände mit integrierten Full HD Screens. Köln ist bei WallDecaux die nach Hamburg zweite Stadt in Deutschland, in der die Screens ausgerollt werden.

Von WallDecaux werden die Screens als Digitales CLP im Deluxenet vermarktet. Die Anlagen sind mit iBeacons, QR-Code und NFC-Schnittstellen ausgestattet. Die 84″ Screens bieten Werbungtreibenden etwa 2m² an bespielbarer Fläche.

Patrick Möller, Geschäftsführer JCDecaux Deutschland, anlässlich der Präsentation in Köln: „Ich freue mich sehr, dass wir in der Medienmetropole Köln die neue digitale Stadtmöblierung vorstellen können. Als Weltmarktführer und innovativer Wegbereiter bieten wir den Städten individuelle Lösungen für ihre Ausstattung und neue Services für die Bürger an. Mit dem digitalen City Light Poster ist Köln Vorreiter für eine digitale Infrastruktur im öffentlichen Raum. Wir freuen uns, dass wir mit dem Kölner Zoo und der Kölner Grün Stiftung diese besondere Präsentation verwirklichen konnten.“

Die digitalen Anlagen bieten vielfältige Möglichkeiten für die Nutzung mit interaktiven Kampagnen. Optisch unterscheiden sich die digitalen Stadtmöbel nicht von den bisherigen Produkten. Sie sind in ihren Abmaßungen identisch mit den analogen Vorgängermodellen. Die LCD Screens sind mit einem Sensor ausgestattet, der die Helligkeit den Lichtverhältnissen individuell anpasst. Das Unternehmen plant einen weiteren Ausbau der digitalen Anlagen in Köln und anderen bundesdeutschen Städten im nächsten Jahr.

Quelle: invidis

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel