Digital Signage all over

Rückblick auf die Integrated Systems Europe 2016

Mehr als 4.000 Austeller, 12 Hallen mit Technik wohin das Auge reicht - für Digitale Außenwerber bot die ISE (Integrated Systems Europe) in Amsterdam alles was das Herz begehrt.

oruvision Geschäftsführer Mahmut Orucoglu, der die Messe besuchte, sieht eine Fortsetzung der Trends der letzten Jahre in der Branche: „Es wird fokussierter und immer professioneller.“ Bei Teilbereichen wie Screens, Mediaplayer, Halterungen und Software gibt es hohen Spezialisierungsgrad und interessante Nischenprodukte. Die Kehrseite der Medaille sieht Orucoglu in den wachsenden Herausforderungen an die Interoperabilität „Die Einzelteile müssen optimal miteinander verzahnt sein und reibungslos laufen.“

Effektive digitale Außenwerbung ist ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren. „Man muss als Anbieter die PS auf die Straße bringen und für alle Beteiligten einen Mehrwert schaffen“ ist Orucoglu überzeugt. Die Branchenlösung von oruvision zielt genau darauf ab, für die beiden Seiten Veranstalter und Reisebüros die zentrale Schnittstelle zu bilden. Dadurch fokussieren sich alle auf ihre Stärken: Reiseveranstalter auf die Schaffung emotionaler Reiseerlebnisse, stationärer Vertrieb auf Top Beratung und Verkauf, oruvision auf die digitale Bewerbung am POS.

Content is king! War die Frage nach dem „Wie?“ in der Vergangenheit tonangebend, rückt die wesentlich wichtigere Frage nach dem „Was?“ in den Vordergrund. Die Screens, als Trägermedien der Botschaften, werden immer größer und leistungsfähiger, entscheidend für die Aufmerksamkeit bleiben jedoch die darauf vermittelten Botschaften.

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel