Neuer Head of Process Analysis & IT der Gewista

Gerhard Wolf stellt sich den Herausforderungen der Zukunft

Mit 01.03.2017 ist Gerhard Wolf neuer Head of Process Analysis & IT des Out of Home-Unternehmens Gewista.

Wolf ist ausgebildeter HTL-Ingenieur und war zuvor 15 Jahre lang bei der 100%igen Gewista Tochter INFOSCREEN als Head of Technics, IT & Scheduling tätig. Wolf war damit maßgeblich für die erfolgreiche Etablierung des technologiegetriebenen Fahrgast-TV-Senders - der in 6 Landeshauptstädten auf in Summe rund 2.500 Screens an U-Bahnsteigen sowie in Bim und Bus zu sehen ist - mitverantwortlich. Bei der Gewista wird Wolf für die Sicherstellung des laufenden Betriebes, der Entwicklung IT gestützter Prozesse und Abläufe sowie der Gestaltung der IT Landschaft im Zuge der Digitalisierung und in Bezug auf Industrie 4.0 verantwortlich zeichnen.

Gewista CEO Franz Solta zeigt sich erfreut über die personelle Verstärkung des Gewista Teams: „Mit Gerhard Wolf bekommt die Gewista nicht nur einen ausgewiesenen IT-Profi, den ich in den vielen Jahren meiner Geschäftsführertätigkeit bei INFOSCREEN als IT-Verantwortlichen kennen und schätzen gelernt habe, sondern auch einen Kollegen, der die komplexen Aufgaben und Herausforderungen, welche die Gewista im Bereich der Digitalisierung und Prozessoptimierung bereit hält,  kompetent lösen wird.“

„Es freut mich besonders“, so Gerhard Wolf, neuer Head of Process Analysis & IT bei der Gewista, „ in Zeiten der digitalen Umbrüche, die IT und Prozesse bei einem Unternehmen wie der Gewista für die Herausforderungen der Zukunft rüsten und entwickeln zu dürfen.“

vorheriger Artikel | nach oben | zur Startseite | nächster Artikel